2019-FHP-NEU-1

Neue Voraussetzungen und Ausbildungsdauer in der FHP

02/2019 - Die bisher geltenden Voraussetzungen für eine Weiterbildung in unserem Bildungsgang „Heilpädagogik“ haben sich zugunsten der Bewerberinnen und Bewerber geändert. Staatlich anerkannte Erzieherinnen und Erzieher haben ab dem Schuljahr 2019/20 die Möglichkeit, direkt nach dem Anerkennungsjahr mit einer Weiterbildung im Bildungsgang „Heilpädagogik“ zu beginnen. Dies gilt auch für staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger. Während der Absolvierung des Anerkennungsjahres ist somit für beide Berufsgruppen eine Bewerbung für eine unmittelbar an das Anerkennungsjahr anschließende Weiterbildung im Bildungsgang „Heilpädagogik“ möglich. Für Meister aus gewerblich-technischen Berufen besteht die Möglichkeit, nach einjähriger einschlägiger Praxis eine Weiterbildung im Bildungsgang „Heilpädagogik“ zu beginnen.

Im Hinblick auf den Bildungsgang „Heilpädagogik“ verändern sich für bestimmte Bewerber/innen allerdings nicht nur die Voraussetzungen, sondern auch die Ausbildungsdauer: Diese verkürzt sich ab dem Schuljahr 2019/2020 für staatlich anerkannte Erzieher/innen und Heilerziehungspfeger/innen sowie Absolvent/innen eines pädagogischen Hochschulstudiums (mindestens Bachelorabschluss) von ehemals 18 Monaten auf nun 12 Monate.

Weitere Informationen erhalten alle Interessierten bei Herrn Hees, Abteilungsleiter des Bildungsgangs „Heilpädagogik“. Wir weisen darauf hin, dass für das Schuljahr 2019/20 im Bildungsgang „Heilpädagogik“ noch Plätze verfügbar sind.